Naviagation

Kind aus Mengerskirchen
Es barucht ein ganzes Dorf um ein Kind zu erziehen.
 

Eltern-Kind-Gruppen

Wissenswertes über Eltern-Kind-GruppenKatholische Familienbildungstätte Limburg

Die Zielgruppe der Eltern-Kind-Gruppen

Das Angebot der Eltern-Kind-Gruppe richtet sich an Eltern, Großeltern oder andere Betreuungspersonen mit Kindern im Alter von 0-3 Jahren.

Es handelt sich um ein überkonfessionelles Angebot, herzlich willkommen sind Eltern mit Kindern in besonderen Lebenslagen.

Die Eltern-Kind-Gruppe als Erfahrungsort

  • Die Eltern-Kind-Gruppe bietet Eltern bereits in einer frühen Familienphase die Möglichkeit Kontakte, Austausch und gegenseitige Hilfe zu erfahren.
  • Sie bietet Eltern die Chance, das eigene Erziehungsverhalten zu reflektieren und alternative Handlungsmöglichkeiten zu erproben.
  • Sie gibt praktische Anregungen für eine positive Beziehungsgestaltung zum Kind.
  • Sie begleitet Eltern auf dem Weg der eigenen Sinnsuche. Sie unterstützt sie bei der Weitergabe des Glaubens an ihre Kinder und fördert die Umsetzung einer werteorientierten Erziehungshaltung.
  • Die Kinder haben Gelegenheit, Kontakt zu Gleichaltrigen aufzubauen. Sie erhalten einen geschützten und gestalteten Raum, um ihre eigenen Fähigkeiten zu entdecken und zu erweitern. So können sie Selbstvertrauen entwickeln.
  • Mit Hilfe der Eltern-Kind-Gruppen kann Gemeindeleben für junge Familien erfahrbar werden.
  • Findet die Eltern-Kind-Gruppe in der Kindertagesstätte statt, kann dies einen positiven Übergang erleichtern.

Die Leitung von Eltern-Kind-Gruppen

Eltern-Kind-Gruppen der Katholischen Familienbildungsstätten werden von (pädagogisch) ausgebildeten Kursleiterinnen/Kursleitern geleitet. Sie kommen in der Regel aus der Region und/oder der Pfarrgemeinde. Das Bistum Limburg hat zur Ausbildung ein eigenes Seminar in Modulform entwickelt. Die Katholischen Familienbildungsstätten gewährleisten eine kontinuierliche fachliche Begleitung und Weiterbildung der Kursleitungen.

 

Die Elemente einer Eltern-Kind-Gruppe

Die Dauer eines Treffens beträgt zwischen 1,5 bis 2 Stunden. Ein ritualisierter Ablauf gibt den Eltern und Kindern Sicherheit. Folgende Elemente werden dabei miteinbezogen:

  • Gemeinsame Begrüßung und Abschluss
  • Freispiel mit der Grundhaltung „Weniger ist mehr"
  • Beobachtungsangebot „Der positive Blick auf mein Kind"
  • Religiöse Gestaltungselemente im Jahreskreis
  • Lieder- und Fingerspiele, Sinnes-, Material- und Bewegungserfahrung
  • Eltern- und Familientreffen

Die Organisation

Die Katholische Familienbildungsstätte organisiert die Eltern-Kind-Gruppe als Kursangebot vergleichbar mit Kursen anderer Weiterbildungsanbieter (z.H. VHS, Musikschule o.ä.). Das heißt, die Kurse finden in Kurseinheiten von wöchentlichen Treffen außerhalb der Ferienzeiten statt. Zu jeder Kursstaffel gehören Eltern- oder Familientreffen.

In der Regel bilden 10 Erwachsene und 10 Kinder mit der Kursleiterin eine Gruppe.

Die Kursgebühren bewegen sich zwischen 30,- bis 70,- € pro Kurseinheit, je nach Anzahl der Treffen. Die Kurse werden über die Katholische Familienbildungsstätte abgerechnet. Die Teilnehmer/innen sind haftpflicht- und unfallversichert.

 
 

Eltern-Kind-Gruppe Waldernbach

WO:

kath. Pfarrheim neben dem Kindergarten in Waldernbach

WANN: Jeden Mittwoch von 10:15-11:45 Uhr
WER: Für Kinder von 1-3 Jahren
und Elterm (oder Großeltern)
LEITUNG:

Sonja Schermuly
Tel. 06476/16 99

schermuly.sonja@web.de
 

Wo!

Eltern-Kind-Gruppen Mengerskirchen

Für Kinder im ersten Lebensjahr:

WO:

Katholische Kindertagesstätte Mengerskirchen
Brückstraße

WANN: Jeden Dienstag von 16.00-17.30 Uhr
WER: Kinder im ersten Lebensjahr (ab 4 Monaten)
mit Eltern (oder Großeltern)
LEITUNG:

Anett Müller
Tel. 06476/410125

muellergang@freenet.de

Für Kinder 1-3 Jahre

WO:

Katholische Kindertagesstätte Mengerskirchen
Brückstraße

WANN: Jeden Mittwoch von 16.00-17.30 Uhr
WER: Für Kinder 1-3 Jahren
mit Eltern (oder Großeltern)
LEITUNG:

Anett Müller
Tel. 06476/410125

muellergang@freenet.de
   

www.bildungsforum-mengerskirchen.de