Was ist das Bildungsforum?

"Der demographische, gesellschaftliche und familiäre Wandel erfordert neue, zeitgemäße, gemeinsame, familienunterstützende Lösungen". (Hessischer Bildungs- und Erziehungsplan)

Mengerskirchen ist eine ländliche Flächengemeinde am östlichen Rand des Westerwaldes. Sie besteht aus fünf Ortschaften mit rund 6100 Einwohnern, davon sind rund 1000 Kinder und Jugendliche. Das Bildungsforum Mengerskirchen nahm als Tandem an der Erprobung des Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan teil.

Das Bildungsforum Mengerskirchen wurde mit dem Karl Kübel Preis 2010 ausgezeichnet.

Die Begründung der Jury lautete

Das Bildungsforum Mengerskirchen erhielt die Anerkennung für sein vorbildliches Engagement durch Bildungs- und Präventionsangebote, die sich an alle in der Kommune lebenden Familien richten. Sämtliche an Bildung- und Erziehung beteiligten Institutionen und Einrichtungen stehen in ständigem Kontakt untereinander und zu der Elternschaft.

Gemeinsame Erfahrungen und Kompetenzen, personelle und finanzielle Ressourcen werden gebündelt. Dadurch entsteht ein Frühwarnsystem, welches Entwicklungsrisiken im familiären Zusammenleben und bei der kindlichen Entwicklung erkennen lässt um früh präventive Maßnahmen zu ergreifen.

Hilfe zur Selbsthilfe-Ansatz überzeugt

Das Bildungsforum Mengerskirchen ist ein beeindruckendes Beispiel dafür, wie durch ein gemeinschaftliches Zusammenwirken der gesellschaftlichen Kräfte ein starkes und verlässliches Netzwerk für Familien entstehen kann. Eltern und Kinder werden mit ihren individuellen Bedürfnissen wahrgenommen und erhalten passgenaue Angebote. Die Familien werden jedoch nicht nur im versorgenden Sinn begleitet und unterstützt, sondern sie werden aktiviert, um ihre Situation auch im Vertrauen auf die eigenen Kräfte zu verbessern. Das Prinzip der "Hilfe zur Selbsthilfe", dafür hat sich der sozial engagierte Unternehmer und Stifter Karl Kübel Zeit seines Lebens bei allen familienbezogenen Förder- und Hilfsmaßnahmen eingesetzt", begründet Matthias Wilkes, Stiftungsratsvorsitzender der Karl Kübel Stiftung, die Preisvergabe.

Vorbildfunktion

Wilkes würdigte die besonderen Leistungen des Standortes Mengerskirchen: "Den Nominierten, die allesamt bis zur Preisverleihung viele Hürden genommen und sich gegenüber der großen Zahl von Mitbewerbungen behauptet haben, gilt unser großer Respekt. Ihr familienorientiertes Engagement kann anderen als Vorbild dienen."

Unsere Ziele

Für unsere Kinder wollen wir:

Sorge tragen, dass ihnen eine lebenswerte, sinnerfüllende und humane Lebensperspektive ermöglicht wird.

  • jedem Kind die besten Bildungschancen bieten.
  • von Anfang an, ko-konstruktiv und konsistent zusammenarbeiten.
  • eine Erziehungspartnerschaft mit den Eltern eingehen.
  • jedes Familienbild achten und wertschätzen.
  • Bildungsangebote ausbauen und verbessern.
  • Bildungsangebote für alle Kinder und deren Familien zugänglich machen. Familiäre, organisatorische oder finanzielle Hürden sollen gemeinsam genommen werden.

Wie können Sie das Bildungsforum unterstützen?

Nehmen Sie Kontakt auf